- Tipps & Tricks zum Verkauf von Kunst - https://tippsundtricks.kunst.ag -

Brauche ich als Künstler eine eigene Website?

Unterschiede zwischen einer eigenen Website für Künstler und dem Profil auf einer Online-Plattform

Brauchst Du als Künstler eine eigene Website?

Reicht die Präsentation auf einer Online-Plattform mit anderen Künstlern aus?

Oder brauchst Du am besten beides?

Einige Künstler haben mich in letzter Zeit gefragt, welcher Weg der richtige ist.

Manche Künstler wollen unbedingt eine eigene Website und wundern sich dann oft, wie teuer das ist und das keine Anfragen kommen.

Andere Künstler starten auf einer Online-Plattform und fragen sich, ob sie auch eine eigene Website brauchen, um sich professionell zu präsentieren.

Beide Wege haben Vor- und Nachteile. Daher habe ich hier einmal Pro- und Contra-Listen für beide Wege aufgeschrieben:

Eigene Website:

+ Pro:

– Contra:

Profil auf einer Online-Plattform:

+ Pro:

– Contra:

FAZIT:

Die Nachteile des einen sind oft die Vorteile des anderen und umgekehrt.

Die Präsentation auf einer Online-Plattform ist oft ein Einstieg. Danach ist eine eigene Website auf jeden Fall mindestens eine gute Ergänzung. Aus Sicht eines Käufers macht es einen Unterschied, ob Du nur auf einer Plattform vertreten bist oder auch eine eigene Website hast. Jeder professionelle Künstler hat eine eigene Website. Hast Du keine, wirst wahrscheinlich auch nicht ganz so ernst genommen.

Weil eine Online-Plattform aber auch eine Anlaufstelle für Kunstkäufer nach passenden Kunstwerken ist, kannst Du darüber auch Anfragen oder Verkäufe bekommen. Wenn Du in Deinem Profil bei der Online-Plattform auch Deine Website angibst, landen auf diesem Weg auch potentielle Käufer auf Deiner Website.

Eine Kombination aus eigener Website und einem Profil aus einer oder mehrerer passender Online-Plattformen kann daher viel Sinn machen.