- Tipps & Tricks zum Verkauf von Kunst - https://tippsundtricks.kunst.ag -

Neue Künstlernamen (fast) auf Knopfdruck

„Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.“

Dieses Zitat stammt von Pablo Picasso. Wie wichtig es ist, als Künstler ein Original zu sein, zeigt sich allerdings auch beim Künstlernamen:

‚Pablo Picasso‘ hieß eigentlich ‚Pablo Ruiz‘.

Als Schüler seines Vaters an der Kunstgewerbeschule in Malaga signierte er seine Werke noch als „P. Ruiz“. Später fügte er den Namen seine Mutter hinzu: „P. Ruiz Picasso“. Daraus wird dann „P. Ruiz Picasso“ und als er 1902 in Paris mit Werken der blauen Periode zum ersten Mal mit seinem eigenen Stil auftritt, signiert er nur noch mit dem heute bekannten „Picasso“.

Wenn Du auch mit dem Gedanken spielst, Dir einen guten Künstlernamen zuzulegen, habe ich einen Tipp für Dich:

https://www.gruenderland.de/tools/namemaker.php [1]

Diese Online-Tool habe ich eigentlich zur Namensfindung für Gründer und Unternehmer zum Entwickeln guter Firmen- und Produktnamen entwickelt. Aber es lässt sich auch gut nutzen, um beispielsweise aus dem eigenen Namen neue Namenskombinationen abzuleiten.

Dazu noch ein Beispiel:

Georg Baselitz heißt eigentlich Hans-GEORG Kern und wurde in DeutschBASELITZ geboren. Den ersten Vornamen weggelassen und den zweiten Teil des Geburtsortes als Nachnamen eingetauscht und fertig ist der wohlklingende Künstlername.

Probier es einfach einmal aus und bei Fragen melde Dich bitte.