Wie Künstler erfolgreich ihre Kunst verkaufen

Bekanntheit / Reputation, Kreativität, PR / Pressearbeit, Werbung

Der Bluff, der verblüfft: Die Kunst (ist) eine(r) Illusion

Konzentriere Dich 30 Sekunden auf den weißen Punkt in der Mitte des Bildes und dann schließe die Augen für 10 Sekunden.

Was hast Du gesehen, als Du Deine Augen geschlossen hattest?

Diese optische Illusion stammt von Dimitri Parant und ist ein Beispiel für Kunst, die uns verblüfft. Es gibt aber auch Kunstwerke, denen dieser Effekt bereits auf den ersten Blick gelingt.

Es gibt Kunstwerke, die betrachtest Du und…

Dein Geist macht eine kurze Pause.

Solche Kunstwerke stellen unser Gehirn vor eine Herausforderung: Du siehst etwas, das Du so noch nie gesehen hast. Es sieht vollkommen real aus, aber Dein Gehirn sagt Dir mit all Deiner Lebenserfahrung, dass das einfach nicht real sein kann. Du siehst so ein Werk und Dein Geist braucht eine Weile, um das, was es sieht, zu verstehen und einzuordenen.

Illusionen verblüffen das Gehirn.

Die verblüffende Kunst der Illusion

Hier sind drei Beispiele von Künstlern, die mit ihren künstlerischen Illusionen den Betrachter verblüffen:

Natürlich ist jedes Kunstwerk an sich schon eine Illusion, den es bildet meistens auf nur zwei Dimensionen die dreidimensionale Realität ab. Aber diese Kunstwerke schaffen Illusionen, die darüber hinausgehen.

So etwas hat Dein Gehirn noch nicht gesehen. Und unser Gehirn liebt neue unbekannte Dinge.

Ist das Gehirn verblüfft, ist seine Aufmerksamkeit geweckt

Du musst nicht gleich einen ganz neuen Kunststil erfinden, wie Picasso mit dem Kubismus oder Andy Warhol die Pop-Art. Aber Kunst, die Interesse wecken soll, darf auch nicht austauschbar sein.

Provokation, häufig sehr extreme Provokation, war schon immer ein beliebtes Mittel, um in der Kunstwelt Aufmerksamkeit zu wecken (siehe auch unsere Buchbesprechung „Provokant macht interessant – Geier am Grabe van Goghs„).

Ein anderer Weg ist es, mit seiner Kunst neue Wege zu gehen. Kunst zu schaffen, die die Menschen so noch nicht gesehen haben und die den Betrachter verblüfft. Illusionen schaffen das.

Wann hast Du das letzte Mal mit Illusionen experimentiert?

Wann hast Du das letzte Mal etwas ganz neues ausprobiert, um den Betrachter Deines Kunstwerks zu verblüffen?

_
P.S.: Das hier ist übrigens keine Pfeife!

Wer die Geschichte hinter diesem – ebenfalls irritierenden – Paradox, das für große Aufmerksamkeit in der Kunstwelt gesorgt hat, noch nicht kennt, findet hier mehr dazu.

_
Quelle erstes Bild: Foto optische Illusion von © Dimitri Parant unter der Creative-Commons Attribution 2.0 Lizenz

 

Wir recherchieren und schreiben alle Artikel sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen. Dabei können wir für die genannten Informationen keine Gewähr übernehmen. Bei rechtlichen Fragen und in wichtigen Fällen wende Dich bitte an einen entsprechenden Fachanwalt oder Experten. Falls es ein Problem gibt oder Du Fragen, Hinweise, Beschwerden oder Anregungen zu diesem Artikel hast, schick uns bitte eine » Nachricht, damit wir uns darum kümmern können.

Schreibe eine Antwort